Facelift

Das Facelift wird auch als Facelifting oder Gesichtsstraffung bezeichnet und zählt zu den bewährtesten Methoden in der modernen Ästhetisch-Plastischen Chirurgie. Dabei wundert es nicht, dass das Facelift auch ein sehr beliebter Eingriff ist. Falten im Gesicht sind die typischen Folgen des natürlichen Alterungsprozesses. Im Laufe des Lebens wird die Haut dünner, verliert an Kollagen und damit an Elastizität und Feuchtigkeit. Auch das Volumen des Fettgewebes im Gesicht, die Gesichtsmuskelkontur und die Knochenstruktur reduzieren sich mit zunehmendem Alter. Die Folge dieses Prozesses sind abgesunkene Hautpartien und Falten im Gesichts- und Halsbereich. Mit einem Facelift kann der Ästhetisch-Plastische Chirurg den Spuren des Alterungsprozesses – immer unter Wahrung von Natürlichkeit, Ausdruck und Mimik des Patienten – entgegenwirken.

Art der Behandlung

Operation, stationär oder ambulant

Narkoseart

Vollnarkose oder Lokalanästhesie

Nachsorge

Sonnenschutz, Narbencreme

Dauer der Behandlung

ca. 3 - 5 Stunden

Empfohlene körperliche Schonung

ca. 2 - 3 Wochen

Gesellschaftsfähig nach

3 - 4 Wochen

Wie funktioniert ein Facelift?

Beim Facelift kann je nach Befund zwischen verschiedenen Regionen des Gesichts unterschieden werden. Grundsätzlich wendet man das Facelift in der oberen, mittleren und unteren Gesichtsregion sowie am Hals an. Heutzutage steht bei einem Facelift nicht mehr ausschließlich eine Hautstraffung, sondern auch das Anheben von nach unten gesunkenen Gesichtsstrukturen, insbesondere von Fettgewebe, und eine Vergrößerung des Volumens im Vordergrund. Bei Bedarf kann das Facelift daher auch um andere Methoden wie die Behandlungen mit Eigenfett (Lipostructure), Hyaluronsäure oder Botulinumtoxin ergänzt werden. Oft wird auch eine gleichzeitige Ober- und/oder Unterlidplastik durchgeführt

Je nachdem, welcher Bereich des Gesichts operiert wird, kommen beim Facelift unterschiedliche Schnitttechniken zum Einsatz. Für die Stirn beispielsweise erfolgt ein Schnitt in den Kopfhaaren oder am Stirnhaaransatz, während für alle anderen Gesichtsteile und den Hals der typische Facelift-Schnitt angewendet wird. Dieser verläuft wie die natürliche Falte vor dem Ohr, dann um das Ohrläppchen, von da hinter die Ohrmuschel und entlang der Haarlinie bis in den behaarten Bereich des Nackens.

Was ist nach einem Facelift zu beachten?

In den ersten Tagen nach einem Facelift treten neben Blutergüssen im Unterkiefer- und Halsbereich auch Schwellungen und leichte Schmerzen auf. Ein leichtes Spannungsgefühl im Gesicht gehört ebenfalls zu den Nachwirkungen des Eingriffs. In den ersten drei Tagen erhält der Patient eine abnehmbare Facelift-Bandage, die nur das Gesicht ausspart. Nach drei Tagen wird der Verband gegen einen kleineren gewechselt und auch eine Haarwäsche mit einem medizinischen Shampoo ist ab diesem Zeitpunkt möglich. Sofern es sich nicht um selbstauflösende Fäden handelt, können die Fäden vor dem Ohr sieben bis acht Tage nach dem Facelift entfernt werden, diejenigen im behaarten Bereich nach zehn Tagen. Vierzehn Tage nach der Operation ist der Einsatz von Make-up zur Narbenüberdeckung bedenkenlos möglich.

Drei bis vier Wochen nach dem Facelift steht einer vollständigen Teilnahme am gesellschaftlichen und beruflichen Leben nichts mehr im Weg. Einschränkungen gibt es lediglich bei Sport und Saunabesuchen: Beides sollte fünf Wochen lang vermieden werden. Bei Friseurbesuchen sollte während der ersten drei Wochen nach dem Facelift auf das Färben der Haare und auf Dauerwellen verzichtet werden. Bei Solariumbesuchen und Sonnenbädern sollten die Narben (vor allem vor dem Ohr) nach dem Facelift sechs Monate lang mit einer starken Sonnenschutzcreme (Lichtschutzfaktor 50) geschützt werden.

Facelift in München – bei Ihrem Experten

Sie interessieren sich für ein Facelift in München? Bitte beachten Sie: An dieser Stelle können wir Ihnen nur allgemeine Informationen geben. Eine eingehende Untersuchung und intensive Beratungsgespräche sind vor dem Facelift für eine erfolgreiche Behandlung unabdingbar. In unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie klären wir Sie gern in einem unverbindlichen Beratungsgespräch über die verschiedenen Möglichkeiten auf. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie unter dem Stichwort Facelift in München einen Beratungstermin.

Beratungstermin Vereinbaren

Weitere Behandlungsmöglichkeiten im Gesicht