Bauchdeckenrekonstruktion nach Hernien/Schwangerschaften

Eine Bauchdeckenrekonstruktion kann viele verschiedene Gründe haben: Schwere Operationen im Bauchbereich, vorhergegangene Tumorerkrankungen oder auch Verletzungen sowie Schwangerschaften können zu einer Erschlaffung der Bauchdecke führen und eine Bauchdeckenrekonstruktion notwendig machen. Neben Erschlaffungen sind auch Bauchdeckenbrüche (Hernien) typische Gründe für eine Bauchdeckenrekonstruktion. Bei einer Hernie wölbt sich die Bauchdecke häufig an bestimmten Schwachstellen nach vorn. Bauchwandbrüche treten nach operativen Eingriffen oder Verletzungen auf, können aber auch von selbst im Laufe des Lebens entstehen oder auch angeboren sein, so etwa Hernien des Bauchnabels.

Was ist eine Bauchdeckenrekonstruktion?

Mit einer Bauchdeckenrekonstruktion behebt der Plastische Chirurg eine Schwäche oder Defekte der Bauchdecke. Zu den typischen Ursachen zählen:

  • große Bauchdeckenbrüche (Hernien)
  • schwere oder mehrfache Operationen am Bauch
  • Tumorerkrankungen im Bauchbereich
  • Schwangerschaften

Verletzungen oder Schäden der Bauchdecke stellen oft nicht nur ein ästhetisches Problem dar, sondern können für Betroffene auch mit Beschwerden wie Bewegungseinschränkungen oder sogar starken Schmerzen einhergehen. Bei der Bauchdeckenrekonstruktion muss der Chirurg all diese Faktoren berücksichtigen. Da bei der Bauchdeckenrekonstruktion sowohl funktionale als auch ästhetische Gesichtspunkte eine Rolle spielen, empfiehlt es sich, für diese Eingriffe einen erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu konsultieren. In unserer Praxis für Rekonstruktive Chirurgie in München beraten wir Sie gern über die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten einer Bauchdeckenrekonstruktion.

Wie erfolgt die Bauchdeckenrekonstruktion?

Die ideale Methode der Bauchdeckenrekonstruktion ist von den körperlichen Voraussetzungen der Patientin oder des Patienten abhängig. Je nach Ausmaß der Hauterschlaffung kann die Operationsmethode stark variieren. Der Bauchnabel wird vom Hautgewebe abgetrennt. In der Operation strafft der Plastische Chirurg die geraden Bauchmuskeln, indem er sie wieder zusammenfügt und fixiert. Die Bauchwand wird dadurch fester, die Taille schmaler. Müssen im Rahmen der Bauchdeckenrekonstruktion Bauchdeckenbrüche versorgt werden, hat der Plastische Chirurg auch die Möglichkeit, die Bauchdecke mit einem Netzimplantat zu verstärken. Dieses kann entweder hinter der Bauchdecke oder in den Bauchdeckenschichten platziert und fixiert werden.

Ihr Experte für Bauchdeckenrekonstruktion in München

Sie suchen nach einem Experten für die Bauchdeckenrekonstruktion in München? Gern erklären wir Ihnen, welche Möglichkeiten für eine Bauchdeckenrekonstruktion in Ihrem konkreten Fall bestehen. In unserer Abteilung für Rekonstruktive Chirurgie erfahren Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch alles über die verschiedenen Therapieoptionen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin zum Thema Bauchdeckenrekonstruktion in München.

Beratungstermin vereinbaren

Weitere Behandlungsmöglichkeiten im Körperbereich