Intimchirurgie (z.B.Schamlippenkorrektur)

Die Schamlippenkorrektur und andere Methoden der ästhetischen und rekonstruktiven Intimchirurgie werden glücklicherweise seit einigen Jahren offener und sachlicher diskutiert. Gerade für Frauen, die unter der Ausprägung ihres Intimbereichs leiden, ist diese Enttabuisierung sehr hilfreich. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, sich gründlich über die verschiedenen Varianten der Schamlippenkorrektur zu informieren. In vielen Fällen bestehen im Intimbereich nicht nur ästhetische Probleme. Vielmehr berichten zahlreiche Frauen, dass sie durch die Form ihrer Schamlippen körperlich eingeschränkt sind. So bereiten beispielsweise vergrößerte innere Schamlippen Schmerzen beim Sport oder beim Geschlechtsverkehr und schränken dadurch die Lebensqualität deutlich ein. In diesem Fall kann der Ästhetisch-Plastische Chirurg mit einer Schamlippenkorrektur helfen.

Art der Behandlung

Operation, ambulant

Narkoseart

meist in Lokalanästhesie

Nachsorge

Kompression

Dauer der Behandlung

ca. 45–90 Minuten

Empfohlene körperliche Schonung

3–4 Wochen

Gesellschaftsfähig nach

ca. 1 Woche

Wie funktioniert eine Schamlippenkorrektur?

Für eine Schamlippenkorrektur bietet die Ästhetisch-Plastische Chirurgie eine Vielzahl unterschiedlicher Techniken. Welche Methode bei der Schamlippenkorrektur zum Einsatz kommt, hängt vor allem von den Wünschen der Patientin und ihren körperlichen Voraussetzungen ab. Zu den gebräuchlichen Methoden zählen die Verkleinerung der kleinen oder inneren Schamlippen, die Vaginalverengung oder ‑straffung und die Rekonstruktion des Jungfernhäutchens. Auch eine Fettabsaugung im Schamhügelbereich oder an den großen Schamlippen kann je nach Befund zu dem gewünschten Ergebnis führen. Ebenfalls sehr beliebt ist die Straffung der abgesunkenen Schamhügelregion. In einem ausführlichen Gespräch klären Arzt und Patientin vor einer etwaigen Behandlung die Wünsche und Möglichkeiten sowie die alternativen Methoden der Intimkorrektur ab. Auf dieser Grundlage erfolgt die Entscheidung für die jeweils passende Schamlippenkorrektur.

Was ist nach einer Schamlippenkorrektur zu beachten?

Unmittelbar nach der Schamlippenkorrektur wird die behandelte Region gekühlt. Patientinnen sollten sich zunächst ausruhen und nach dem Eingriff nicht selbst Auto fahren. Nach Operationen wie der Verkleinerung der kleinen Schamlippen (Labia minora) muss das Operationsgebiet während der ersten 3 Wochen täglich, insbesondere nach der Toilette geduscht werden. Auf das Baden müssen Patientinnen innerhalb der ersten 2 Wochen nach der Schamlippenkorrektur verzichten, Sport (insbesondere Radfahren, Joggen und Reiten) und Geschlechtsverkehr sind für 6 Wochen tabu.

Schamlippenkorrektur in München – bei Ihrem Experten

Sie möchten eine Schamlippenkorrektur in München oder der Region vornehmen lassen? Bitte beachten Sie: Wir können Ihnen an dieser Stelle nur allgemeine Informationen und einen Überblick geben. Vor dem Eingriff sind eine eingehende Untersuchung und intensive Beratungsgespräche unabdingbar. In unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München klären wir Sie gern über die Möglichkeiten der Schamlippenkorrektur auf. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin zum Thema Schamlippenkorrektur in München.

Beratungstermin vereinbaren

Weitere Behandlungsmöglichkeiten im Körperbereich