Liebe Patienten, ab sofort bieten wir als Alternative eine Videosprechstunde an.

Facelift München

Methoden bei einem Facelift

Im Laufe der Zeit nimmt die körpereigene Kollagensynthese ab. Dadurch verliert die Haut an Spannkraft und Elastizität, es entstehen Falten und einzelne Gesichtspartien wie beispielweise die Wangen sinken ab. Häufig wirkt das Gesicht dann abgespannt und müde. Einige Personen stören sich besonders daran, dass die sogenannten Zeichen der Zeit sie älter aussehen lassen, als sie sind oder sich fühlen. In diesem Fall kann ein professionelles Facelift in München dabei helfen, dem Gesicht einen verjüngten, strahlenden Ausdruck zu verleihen und die Diskrepanz zwischen dem inneren Befinden und der äußeren Erscheinung zu mindern.

Für wen ist ein Facelift geeignet?

Der natürliche Alterungsprozess verläuft bei jedem Menschen individuell unterschiedlich. Daher kann ein „Idealalter“ für ein Facelift nicht pauschal festgelegt werden. Stören sich Patienten an einem ermatteten Ausdruck und an verlorengegangen Gesichtskonturen, kann der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie dem Gesicht mit einem Facelift neue Frische verleihen. Dabei achtet er natürlich darauf, dass die individuellen Gesichtszüge des Patienten möglichst unverändert bleiben und die Behandlung die natürliche Schönheit der Person unterstreicht. Demnach eignet sich ein Facelift für alle Frauen und Männer, die sich eine optische Verjüngung des Gesichts und somit des allgemeinen Erscheinungsbildes wünschen.

Die verschiedenen Methoden bei der Gesichtsstraffung

Anfangs beschränkte sich das Facelift auf eine reine Straffung der Haut. Heute wird diese Form der Gesichtsstraffung, die auch als Mini-Facelift bekannt ist, hauptsächlich bei jüngeren Patienten mit geringen Alterserscheinungen vorgenommen. Beim klassischen Facelift werden neben der Haut auch tiefere Gewebe- und Muskelschichten mitgestrafft. Dadurch können auch tiefere Falten geglättet und abgesunkene Gesichtspartien angehoben werden. Das Ergebnis dieses sogenannten SMAS-Facelifts hält zudem länger an als das eines Mini-Facelifts.

Je nach Indikation und gewünschtem Ergebnis kann sich das Facelift auf verschiedene Bereiche wie zum Beispiel das Mittelgesicht (Mittelgesichtslift) konzentrieren oder eine zusätzliche Straffung der Stirn oder des Halses beinhalten. In einem individuellen Beratungsgespräch legt der Ästhetisch-Plastische Chirurg anhand einer sorgsamen Gesichtsanalyse daher einen Behandlungsplan fest, der genauestens auf den Patienten und seine Bedürfnisse abgestimmt ist.

Gibt es minimalinvasive Alternativen zum Facelift?

Bereits seit einigen Jahren lässt sich in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie ein Trend zu den minimalinvasiven Behandlungen erkennen. Vor allem die kurze Behandlungszeit, die schnell sichtbaren, natürlichen Ergebnisse und die risikoarme Vorgehensweise sind Vorteile der nichtchirurgischen Eingriffe, die Frauen und auch immer mehr Männer ansprechen. So kann die Unterspritzung mit Hyaluronsäure oder körpereigenen Fettzellen Falten von innen heraus aufpolstern, Volumendefizite ausgleichen und einzelne Gesichtspartien konturieren. Die Injektion von Botox® in München reduziert mimische Falten wie Zornesfalten oder Krähenfüße.

Besonders bei geringer bis moderater Hautalterung können nichtchirurgische Behandlungen eine gezielte Haut- und Gesichtsverjüngung hervorrufen. Erschlafftes Gewebe und eine stark ausgeprägte Faltenbildung lassen sich hingegen meist nur mit einem operativen Eingriff effektiv korrigieren. Teils werden für ein optimales Ergebnis auch beide Behandlungsmethoden miteinander kombiniert. Im persönlichen Beratungsgespräch kann der erfahrene Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sehr gut einschätzen, welches Vorgehen im konkreten Fall empfehlenswert ist und zu einem gesunden, harmonischen Resultat führt.

Weitere ästhetisch-plastische Behandlungen für ein jüngeres Aussehen

Die Harmonie und die Ästhetik des Gesichts setzen sich aus vielen kleinen Komponenten zusammen. Neben einer jugendlichen Haut ist beispielsweise auch das Zusammenspiel von Nase, Wangen und Kinn für ein harmonisches Profil entscheidend. Neben dem Facelift kommen für eine verjüngte und vitale Ausstrahlung noch weitere Behandlungen infrage. In der Praxis für Ästhetische Chirurgie, Plastische Chirurgie, Rekonstruktive Chirurgie und Handchirurgie in München stehen je nach Indikation und erstrebtem Ergebnis folgende Behandlungen zur Auswahl:

Halsstraffung
Lippenkorrektur
Oberlidstraffung
Stirnlift
Unterlidstraffung
Wangenkorrektur

Ihr individueller Beratungstermin zum Facelift in München

Haben Sie noch Fragen zum Facelift in München oder zu einer anderen Behandlung der ästhetischen Gesichtschirurgie? Auf unseren Behandlungsseiten finden Sie weitere Informationen zu den einzelnen Methoden. Selbstverständlich kann keine Internetseite das persönliche Beratungsgespräch mit dem erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie ersetzen. Prof. Dr. Laszlo Kovacs nimmt sich gern die Zeit, Sie ausführlich über das Facelift sowie über die weiteren ästhetisch-plastischen Eingriffe in seiner Münchener Praxis zu informieren und Ihre Fragen zu beantworten. Vereinbaren Sie dazu ganz einfach einen individuellen Beratungstermin mit unserem Praxisteam unter der Telefonnummer +49 (0)89 189 65 99 10 oder mit einer E-Mail an info@prof-kovacs.de . Zudem können Sie uns über das Online-Kontaktformular erreichen.