Faltenunterspritzung München

Faltenunterspritzung in München mit Hyaluronsäure

Unsere Haut verliert mit zunehmendem Alter an Spannkraft und Elastizität. Folge hiervon sind erste statische Falten und feine Linien, die sich etwa ab Mitte 20 bilden. Mimische Falten - also solche, die durch unsere Mimik entstehen - treten circa ab dem 30. Lebensjahr auf. Je nach Art der Falten, gibt es unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten. In unserer Praxis in München berät und behandelt Sie unser erfahrener Facharzt Prof. Dr. med. Kovacs zur Faltenunterspritzung.

Inhalt:

Art der Behandlung

nicht chirurgische Behandlung (Injektion)

Narkoseart

örtliche Betäubung oder Betäubungscreme

Nachsorge

Kühlung bei Bedarf

Dauer der Behandlung

etwa 30 Minuten

Empfohlene körperliche Schonung

nicht notwendig

Gesellschaftsfähig nach

nach 24 Stunden

Faltenunterspritzung in München mit Hyaluronsäure

Welche Falten können unterspritzt werden?

Für die Behandlung mit Hyaluronsäure kommen vor allem statische Falten infrage. Diese Falten bilden sich ohne das Zutun unserer Mimik - unter anderem durch freie Radikale. Auslöser dafür ist einerseits der Feuchtigkeitsverlust der Haut und damit auch nachlassende Elastizität und andererseits das Absinken des Unterhautfettgewebes. Aus diesem Absinken resultiert ein Volumenverlust im oberen Bereich des Gesichts. Im unteren Bereich entstehen dann typischerweise Marionettenfalten und Nasolabialfalten. Weitere typische Veränderungen, die mit einer Injektion behandelbar sind, sind etwa: • bestimmte Stirnfalten • Falten im Bereich der Wangen • Lippenfalten • Augenringe Diese können je nach Tiefe mit einem Filler wie etwa Hyaluronsäure unterspritzt werden. Dabei stehen Filler mit unterschiedlichen Merkmalen zur Verfügung. Hier spielt die Vernetzung des Hyalurons eine große Rolle. Stark vernetzte Hyaluronsäure wird etwa bei tiefen Falten und beim Volumenaufbau verwendet. Kaum vernetztes Hyaluron findet hingegen Anwendung bei der Unterspritzung von leichten Falten. Facharzt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie, Prof. Dr. med. Kovacs, entscheidet hier abhängig von der Tiefe der Falten und der übrigen Beschaffenheit der Haut, welche Zusammensetzung für die Unterspritzung die richtige ist.

Faltenunterspritzung mittels Hyaluronsäure in München

Ein wichtiger Bestandteil einer Faltenbehandlung ist ein ausführliches Beratungsgespräch. Dabei können Sie als Patient Ihre Wünsche eingehend besprechen. Dr. med. Kovacs prüft zudem, ob eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure in Ihrem Fall der richtige Ansatz ist oder ob etwa eine Behandlung mit Eigenfett oder Botox® zielführender ist. Zudem ist es für den Arzt zu erfahren, welche Medikamente Sie einnehmen. So können etwa blutverdünnende Medikamente für unverhältnismäßige Blutungen nach der Spritzen-Behandlung sorgen.

Kosten der Faltenbehandlung in München

Die Kosten der Hyaluron-Behandlung hängen von der Größe des zu behandelnden Areals ab. Hyaluronsäure wirkt bereits in kleinen Dosen sehr gut gegen Falten, darum führen wir kleinere Faltenunterspritzungen mit dem Filler bereits ab 400 Euro durch. Gerne erstellen wir Ihnen vorab eine Kostenaufstellung zur jeweiligen Faltenbehandlung - so sind Sie auf der sicheren Seite und gehen gut informiert in die Hyaluron-Behandlung.

Ablauf der Faltenbehandlung mit Hyaluron

Bei dieser Art der Faltenunterspritzung kommt der Filler Hyaluron zum Einsatz. Es handelt sich hierbei um einen Stoff, der im Körper auf natürliche Weise vorkommt. Da Hyaluron im menschlichen Körper eine große Menge Wasser binden kann, eignet es sich hervorragend, um Volumenverluste auszugleichen und Falten zu glätten. Mittels kleiner Injektionen wird der Filler vorsichtig in die feinen Linien und tiefen Falten gespritzt. Dabei kann die jeweilige Menge akkurat dosiert werden, sodass ein natürliches Ergebnis entsteht. Eine leichte Betäubungscreme bzw. die Gabe einer lokalen Betäubung macht die Behandlung so angenehm wie möglich. Die Faltenunterspritzung dauert je nach Areal etwa eine halbe Stunde.

Alternative: Faltenunterspritzung mit Eigenfett in München

Hyaluron ist zwar ein Stoff, der im Körper vorkommt, nichtsdestotrotz wird immer mit künstlich hergestellten Präparaten gearbeitet. Für wen diese Art der Faltenunterspritzung nicht infrage kommt, kann eine Injektion mit Eigenfett sinnvoll sein. Diese Behandlung ist aufwändiger, es kommen jedoch ausschließlich körpereigene Stoffe - nämlich körpereigenes Fett - des Patienten um Einsatz. Neben der Möglichkeit einer Spritze mit Hyaluron, können zudem spezielle Fäden eingesetzt werden. Diese bestehen aus Poly-L-Milchsäure und können abgesunkene Gesichtsbereiche wieder anheben.

Verhalten & Nebenwirkungen nach der Faltenunterspritzung

Direkt nach der Behandlung kann die Haut durch die Injektion leichte Rötungen oder Schwellungen aufweisen. Vorsichtiges Kühlen hilft in der Regel sehr gut. Da es sich bei Hyaluronsäure um sehr gut verträgliche bzw. körpereigene Substanzen handelt, sind Risiken wie allergische Reaktionen nahezu ausgeschlossen. Nebenwirkungen wie Blutergüsse und Hämatome treten ebenfalls nur selten auf. Meiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und starke körperliche Belastung für etwa 2 Wochen. Eine sanfte Massage der behandelten Bereiche kann dabei helfen, den Filler gleichmäßig im behandelten Areal zu verteilen. Auf diese Weise können Sie als Patienten zu einem schönen und gleichmäßigen Ergebnis der Behandlung beitragen.

Wann sind Ergebnisse der Faltenunterspritzung zu sehen?

Nach einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure lässt sich meist ein sofortiges Ergebnis der Behandlung sehen. Die Haut ist besser durchfeuchtet und Falten sowie Linien sichtbar gemildert. Das endgültige Ergebnis zeigt sich nach etwa zwei Wochen und hält dann bis zu sechs Monate an. Da der Körper Hyaluronsäure nach und nach wieder abbaut, kann eine erneute Hyaluron-Behandlung nach circa einem halben Jahr sinnvoll sein, um die Wirkung zu erhalten. Welcher Abstand sinnvoll ist, klären wir individuell in unserer Praxis in München ab.

Möglichkeiten & Grenzen der Behandlung mit Hyaluronsäure

Die Faltenunterspritzung mit Fillern wie Hyaluronsäure kann auch tiefe Falten mildern. Zudem wird die Haut durchfeuchtet, da Hyaluron viel Wasser binden kann. Auf diese Weise werden nicht nur Falten und Linien im Gesicht geglättet, sondern die Haut selbst profitiert von der Wirkung der Faltenbehandlung. Patienten wirken erfrischt und erholt, ohne ihre natürlichen Gesichtszüge zu verlieren. Bei stark erschlaffter Haut im Gesicht kann eine Behandlung mittels Filler jedoch kein ästhetisches Ergebnis mehr erzielen. In diesen Fällen sind operative Maßnahmen wie etwa ein Facelift gefragt.

Wirksamkeit anderer Anti-Aging-Mittel

Der Wirkstoff Hyaluronsäure liegt mittlerweile in unterschiedlicher Darreichungsform vor. Neben Hyaluronsäure-Kapseln findet sich der Wirkstoff auch als Bestandteil von Anti-Aging-Cremes und als reine Hyaluronsäure in Form einer Spritze. Letztere ist dabei die wirksamste Form, um Falten in kurzer Zeit zu mildern. Tatsächlich ist die Wirksamkeit von Hyaluronsäure-Kapseln auf Falten nicht erwiesen. Anti-Falten-Cremes, die mit dem Hyaluron-Filler versetzt sind, passieren hingegen in vielen Fällen die Hautbarriere nicht oder unzureichend. Anders als bei einer Hyaluronsäure-Injektion kann der Filler seine Wirkung also nicht in der Haut, sondern nur auf der Haut entfalten. Der Effekt der Faltenunterspritzung ist damit nur minimal und die direkte Hyaluronsäure-Injektion in der Regel die bessere Wahl.

Faltenunterspritzung In München

Faltenunterspritzung mit Filler in München – bei Ihrem Experten

Bei Fragen zur Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure berät Sie unser Facharzt und Ästhetischer Chirurg, Prof. Dr. med. Kovacs, in unserer Praxis in München. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Wirkung, möglichen Nebenwirkungen und Risiken der Faltenunterspritzung mit Hyaluron.

Beratungstermin vereinbaren

Weitere Behandlungsmöglichkeiten im Bereich Hautchirurgie