Was ist ein Mommy Makeover in München?

Mommy Makeover in München | Prof. Dr. Kovacs

Für den Körper bringen eine Schwangerschaft und die Zeit nach der Entbindung zahlreiche Veränderungen mit sich. Stellt sich trotz entsprechender Ernährung und Rückbildungsgymnastik nicht das gewohnte Körpergefühl ein, kann dies für die betroffenen Frauen in einem starken Leidensdruck resultieren. Mit einem sogenannten Mommy Makeover in München besteht die Möglichkeit, Müttern wieder zu mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit bezüglich ihres eigenen Körpers zu verhelfen. Welche Behandlungsmöglichkeiten ein Mommy Makeover bietet, lesen Sie in unserem folgenden Newsbeitrag.

Mommy Makeover – Was steckt dahinter?

Der Begriff Mommy Makeover kommt aus dem Englischen und bedeuten übersetzt in etwa „Mami Verschönerung/Veränderung“. Das Mommy Makeover umfasst ästhetisch-plastische Behandlungen nach einer Schwangerschaft und Stillzeit. Denn durch die körperlichen Veränderungen – insbesondere im Bereich des Bauches und an den Brüsten – fühlen sich viele Frauen nach der Geburt ihres Kindes oder ihrer Kinder nicht mehr wohl in der eigenen Haut. In einigen Fällen kann diese Unzufriedenheit darin münden, dass sich die Frauen aus Scham von ihrem sozialen Umfeld zurückziehen sowie Intimitäten mit dem Partner scheuen. Das Mommy Makeover in München zielt primär darauf ab, die Körperkonturen und Brüste zu straffen und somit ein ästhetisches, gesundes Ergebnis zu erzielen. Neben der körperlichen Besserung führt der Eingriff (oder die verschiedenen Eingriffe) oftmals auch zu einer seelischen Besserung und einem gestärkten Selbstwertgefühl.

Mögliche Behandlungen bei einem Mommy Makeover in München

Welche einzelnen Behandlungen für das Mommy Makeover in München infrage kommen, richtet sich nach den individuellen Wünschen der Patientin und dem konkreten Befund. Häufig sind Frauen nach der Schwangerschaft unzufrieden mit ihren Brüsten, die an Fülle und Festigkeit verloren haben. Überdies können nach der Entbindung trotz spezieller Rückbildungsgymnastik Gewebeüberschüsse am Bauch zurückbleiben. Da die Haut während der Schwangerschaft meist stark gedehnt wird, schafft sie es später oft nicht, sich vollständig zurückzuziehen, selbst wenn die Frauen ihr Normalgewicht wiedererlangt haben. Auch an den Oberschenkeln, am Gesäß oder in anderen Körperregionen können unliebsame Haut- und Gewebeüberschüsse bestehen bleiben.

In einigen Fällen werden auch weitere Behandlungen wie etwa die Faltenbehandlung zum Mommy Makeover hinzugezählt. Mithilfe von Fillern, Botox® oder operativen Eingriffen wie einer Lidstraffung oder einem Facelift soll den sichtbaren „Strapazen“, die das Familienleben mit sich bringen kann, entgegengewirkt werden.

Bruststraffung nach Schwangerschaft: Welche Behandlungsoptionen bietet das Mommy Makeover?

Im Rahmen eines Mommy Makeovers in München wünschen sich viele Frauen eine Korrektur der Brüste. Durch eine oder mehrere Schwangerschaften sowie der anschließenden Stillzeit werden die Brüste zuweilen kleiner und beginnen zu hängen. Je nach Ausgangssituation kann eine Bruststraffung, eine Brustvergrößerung mit Implantat oder eine Kombination aus beiden Eingriffen eine natürlich aussehende, verjüngte Brust erzielen.

Im nachfolgenden Video geht Prof. Dr. Kovacs, erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, noch einmal genauer auf die Behandlungsmöglichkeiten der ästhetischen Brustchirurgie nach einer Schwangerschaft ein.

Erschlaffte Brust nach Schwangerschaft from Estheticon on Vimeo.

Bauchstraffung nach Schwangerschaft: Welches Ergebnis ist möglich?

Neben den Brüsten ist der Bauch eine der Regionen, die für viele Frauen nach der Schwangerschaft zum ästhetischen Störfaktor wird. Erschlaffte Gewebepartien am Bauch, die selbst Diäten und einem gezielten Training trotzen, lassen sich in der Regel nur mithilfe eines operativen Eingriffs reduzieren. Bei der Bauchdeckenstraffung entfernt der erfahrene Plastische Chirurg das entsprechende Gewebe und strafft sowohl die Haut als auch das darunterliegende Gewebe und die Muskelschicht. Auf diese Weise wird für gewöhnlich ein langanhaltendes Ergebnis erzielt. Die Bauchstraffung als Teil eines Mommy Makeovers kann zu einer schlankeren und straffen Körpersilhouette verhelfen. Zur Gewichtsreduktion ist sie hingegen nicht geeignet.

Mommy Makeover in München: Heilungsverlauf und Narben

Für einen optimalen Heilungsverlauf nach dem Mommy Makeover in München sollten sich die Patientinnen vor allem schonen und die Hinweise des Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie berücksichtigen. Diese variieren je nach Art und Umfang der OP und der körperlichen Voraussetzungen der Patientin. Sie werden detailliert beim persönlichen Beratungstermin zwischen Arzt und Patientin besprochen.

Eine narbenfreie Behandlung kann bei keinem operativen Eingriff garantiert werden – demnach auch nicht beim Mommy Makeover. Bei einem sehr guten Heilungsverlauf verblassen die Narben in der Regel mit der Zeit, sodass sie nach etwa einem Jahr nicht oder kaum mehr sichtbar sind. Insbesondere bei umfangreichen chirurgischen Eingriffen wie der Bauchdeckenstraffung können jedoch auch größere Narben verbleiben. Der Ästhetisch-Plastische Chirurg versucht, die Schnittführung meist so zu setzen, dass spätere Narben von der Kleidung verdeckt werden können.

Individuelle Beratung zum Mommy Makeover – durch Ihren Experten Prof. Dr. Kovacs

Nach der Schwangerschaft fühlen Sie sich nicht mehr wohl in Ihrer Haut und wünschen sich eine straffere Silhouette zurück? Gern berät Sie Prof. Dr. Kovacs über die Möglichkeiten, die ein Mommy Makeover in München bietet. Der Experte erstellt gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan, der zu Ihren Wünschen passt. Selbstverständlich klärt er Sie auch umfassend über mögliche Risiken und Grenzen der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie auf. Einen Termin für ein unverbindliches Gespräch können Sie telefonisch +49 (0)89 189 65 99 10, per Mail oder über unser Kontaktformular vereinbaren.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren