bruststraffung münchen

Hängebrust behandeln: Bruststraffung in München

Eine Hängebrust ist für viele Frauen nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern kann auch orthopädische und dermatologische Beschwerden verursachen. Große Brüste, deren Hautmantel mit zunehmendem Alter erschlafft ist, können etwa den gesamten Oberkörper in eine ungünstige Haltung ziehen. Hinzu kommt, dass der Schweiß, der sich unterhalb der Brust in der so genannten Unterbrustfalte bildet, nicht mehr trocknen kann. Entzündungen und schlimmstenfalls Pilzinfektionen sind die Folge. Dr. med. Kovacs führt die Brust-OP in seiner Praxis in München durch. Dabei kann die Brust im Rahmen einer Bruststraffung auch vergrößert, verkleinert oder bei der gleichen Größe belassen werden.

Inhalt:

1. Wie entstehen hängende Brüste?
2. Ablauf einer Bruststraffung in unserer Praxis
3. Nachsorge nach einer Bruststraffung
4. Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Bruststraffung?
5. Kombination mit einer Brustverkleinerung oder Brustvergrößerung
6. Was kostet eine Bruststraffungs-OP
7. Bruststraffung in München – bei Ihrem Experten

Art der Behandlung

Operation, stationär oder ambulant

Narkoseart

Vollnarkose

Nachsorge

Kompressions-BH

Dauer der Behandlung

ca. 2–2,5 Stunden

Empfohlene körperliche Schonung

ca. 6 Wochen

Gesellschaftsfähig nach

2 Wochen

Wie entstehen hängende Brüste?

Der Hautmantel hält, unter anderem, die Brust normalerweise an Ort und Stelle. Ist die Haut jedoch durch eine Schwangerschaft bzw. die Stillzeit überdehnt worden, bildet sie sich nicht so rasch zurück - zurück bleibt ein erschlaffter Hautmantel. Da mit zunehmendem Alter der Kollagengehalt abnimmt, verliert die Haut ihre Elastizität und die Brust sinkt ab. Auch ein allgemein schwaches Bindegewebe kann dafür sorgen, dass eine Hängebrust entsteht. Zu guter Letzt sollte auch der Lebensstil nicht unterschätzt werden: Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum schaden dem Körper und damit der Haut ebenfalls.

Ablauf einer Bruststraffung in unserer Praxis in München

Um den Busen zu straffen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Zentral sind dabei stets die Wünsche der Patientin. Eine alleinige Bruststraffung führt unser Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie durch, wenn die Patientin grundsätzlich mit der Größe der Brust zufrieden ist. Eine Brustverkleinerung bzw. Brustvergrößerung ist im Rahmen einer Bruststraffung jedoch jederzeit zusätzlich möglich. Es kann es zudem sinnvoll sein, die Brustwarze neu zu positionieren. Auf diese Weise entsteht ein ästhetisches Ganzes.

In unserer Praxis bieten wir unseren Patientinnen die Möglichkeit einer 3D-Simulation vor der eigentlichen Behandlung. Anhand dieser Simulation lassen sich die Wünsche der jeweiligen Patientin meist noch besser besprechen und Prof. Dr. med. Kovacs kann die Brust-OP präzise planen.

Die OP selbst führt Prof. Dr. med. Kovacs in der Arabella-Klinik in München durch. Je nach OP-Verfahren bleiben Sie als Patientin ein bis zwei Nächte stationär in der Klinik. Bei kleineren Eingriffen ist auch eine ambulante Operation möglich. Bei den meisten Eingriffen wird die Brustwarze ebenfalls versetzt und kann ein wenig verkleinert werden. Zusätzlich wird bei der Entfernung von überschüssigem Gewebe die Brust immer auch neu geformt, um das Volumen wieder nach oben zu verlagern. Bei allen OP-Methoden achtet der Facharzt auf eine möglichst unauffällige Schnittführung.

Periareolärer Schnitt bei leichten Hängebrüsten

Diese Methode wird auch O-Schnitt genannt. Im Wesentlichen setzt der Ästhetische Chirurg hier einen Schnitt rund um die Brustwarze. Anschließend wird die überschüssige Haut vorsichtig entfernt. Am Ende des Eingriffs wird die Brustwarze wieder angenäht. Eine Verkleinerung des Brustwarzenvorhofs ist dabei meist problemlos möglich. Bei dieser Art der Bruststraffung kann lediglich ein kleiner Hautüberschuss entfernt werden. Er eignet sich darum vor allem bei kleinen und nur leicht hängenden Brüsten, die nur ein wenig Straffung benötigen. Die Dauer der Operation beläuft sich auf ein bis zwei Stunden. Durch die Schnittführung sind die späteren Narben nahezu unsichtbar. Zudem ist die Heilung meist rasch abgeschlossen.

I-Schnitt: Bruststraffung bei mittlerem Hautüberschuss

Um eine Hängebrust mit größerem Hautüberschuss zu behandeln, greift Prof. Dr. med. Kovacs, Facharzt für Plastische Chirurgie, auf den I-Schnitt zurück. Bei der Schnittführung handelt es sich um eine Kombination aus dem O-Schnitt und einem senkrecht verlaufenden Schnitt bis in die Unterbrustfalte. Mit diesen Verfahren können auch größere Mengen an Drüsen-, Haut-, und Fettgewebe entfernt werden. Die Brustwarze wird nach bei der Straffung versetzt. Die Operation dauert etwa anderthalb Stunden pro Brust. Die Narbe verläuft bei dieser OP zunächst etwas gekräuselt, was für viele Patientinnen zunächst Anlass zur Sorge gibt. Doch die Narbe glättet sich nach und nach. Das endgültige Ergebnis der Bruststraffung zeigt sich nach etwa sechs Monaten.

L- und T-Schnitt bei starken Hängebrüsten

Ist eine Frau von sehr stark hängenden Brüsten betroffen, wird die Schnittführung erweitert und läuft dann in der Unterbrustfalte weiter. Überschüssiges Gewebe wird auch hier vorsichtig entfernt. Damit nach der Bruststraffung ein ästhetisches Ganzes entsteht, werden auch bei dieser Operation die Brustwarzen versetzt. Die OP dauert bei diesem Verfahren zwischen zwei und dreieinhalb Stunden. Das Ergebnis dieses Eingriffs ist bereits wenige Wochen nach dem Eingriff sichtbar.

OP-Ergebnis länger erhalten mit dem inneren BH

Bei einer Bruststraffung wird die Hautalterung leider nicht gestoppt. Wer sein Gewicht hält und einen gesunden Lebensstil führt, kann sich viele Jahre an der gestrafften Brust erfreuen. Da das Gewicht der Brust jedoch im Wesentlichen vom Hautmantel getragen wird, kann ein späteres Absinken des Busens nicht ausgeschlossen werden. Ein innerer BH kann diesen Prozess verzögern. Die Behandlung wird im Rahmen einer größeren Brust-Operation durchgeführt. Das Verfahren hat sich in der Plastischen Chirurgie bewährt und ist bereits vielfach erprobt.

Ein Streifen der überschüssigen Haut wird bei dieser OP fest um den unteren Teil der Brust gelegt und anschließend mit dem Brustmuskel verbunden. Auf diese Weise trägt nun auch der Muskel einen Teil des Gewichts und entlastet auf diese Weise das Gewebe. Das Ergebnis der Behandlung hält dank dieses Verfahrens länger an.

Die Nachsorge nach einer Bruststraffung

Nach der Behandlung der Hängebrust sollten Sie sich in den ersten Wochen Ruhe gönnen. In manchen Fällen bleiben Sie als Patientin noch ein bis zwei Nächte in der Klinik. Bereits hier erhalten Sie einen speziellen Kompressions-BH, der die operierte Brust stützt. Auf diese Weise werden die Nähte entlastet und können leichter heilen. Zusätzlich regt der BH die Lymphtätigkeit an. Den BH tragen Sie bis zu sechs Wochen.

Während dieser ersten Schonzeit sollte auch auf Sport, Nikotin, starke Sonneneinstrahlung und Saunabesuche verzichtet werden, um den Heilungsprozess nicht zu beeinträchtigen. Nach zwei bis drei Wochen sind die Patientinnen in der Regel wieder voll arbeitsfähig.

Manchmal kommt es nach einer Bruststraffung zu Blutergüssen oder tauben Stellen, die sich aber in der Regel vollständig zurückbilden. Abgesehen von allgemeinen Risiken, wie sie mit jedem chirurgischen Eingriff verbunden sind, betreffen spezifische Komplikationsrisiken bei der Bruststraffung die Brustwarze. Wenn auch nur sehr selten, so ist es doch möglich, dass nach einer Bruststraffung die Empfindsamkeit der Brustwarzen oder die Stillfähigkeit vorübergehend oder dauerhaft gestört sind. Über sämtliche Risiken klärt der Plastische Chirurg in einem ausführlichen Beratungsgespräch auf.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Bruststraffung?

Eine Hängebusen OP kann theoretisch jederzeit durchgeführt werden, sofern das Brustwachstum abgeschlossen ist. Für viele Frauen stellt sich die Frage nach einer Bruststraffung jedoch vor allem im Zusammenhang mit Schwangerschaften. In unserer Praxis in München raten wir Frauen, die an einer Bruststraffung interessiert sind, tendenziell dazu, die Familienplanung erst abzuschließend. Selbst wenn Sie Ihr Kind nicht stillen möchten, verändert sich das Brustgewebe durch eine Schwangerschaft und wird größer. Dies kann den Erfolg einer vorangegangenen Bruststraffungs-OP im schlimmsten Fall zunichtemachen.

Kombination mit einer Brustverkleinerung oder Brustvergrößerung

Manche Patientin ist froh, wenn die Hängebrust im Rahmen einer Bruststraffungs-OP auch ein wenig an Volumen verliert. Je nach Operation muss tatsächlich ein wenig Gewebe entnommen werden. In anderen Fällen wirkt die Brust durch die Straffung optisch kleiner, obwohl sich das Volumen selbst kaum verändert hat. Im Rahmen einer Bruststraffung ist eine zusätzliche Verkleinerung der Brust jederzeit möglich. Umgekehrt wird eine vorrangige Brustverkleinerung oft mit einer Bruststraffung kombiniert, um ein ästhetisches Ergebnis zu erhalten.

Für Frauen, die ihre Brust nach der Hängebusen OP als zu klein empfinden, kann eine Brustvergrößerung der richtige Weg zu mehr Zufriedenheit sein. Die Brustvergrößerung kann dabei sowohl mit Eigenfett als auch mit Implantaten durchgeführt werden, um dem Busen mehr Volumen zu geben.

Was kostet eine Hängebrust-OP?

Die Kosten der Hängebrust-OP sind abhängig von der jeweiligen OP-Methode. Als Richtwert gelten zwischen 5500 und 7500 Euro. Ist eine zusätzliche Brustvergrößerung geplant, können die Kosten auch höher liegen. Prof. Dr. med. Kovacs berät Sie vorab transparent zu allen Kosten, die bei einer Bruststraffung entstehen. Zudem arbeiten wir mit einem Kreditinstitut zusammen, das sich auf die Finanzierung medizinischer Behandlungskosten spezialisiert hat.

Bruststraffung - Erfahrungen

Hier können Sie die vollständigen Erfahrungsberichte von unseren Patientinnen lesen.

ästhetische Chirurgie Muenchen

Bruststraffung in München – bei Ihrem Experten

Sie möchten sich zum Thema Bruststraffung bei unserem Facharzt für Plastische Chirurgie, Prof. Dr. med. Kovacs, beraten lassen? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserer Praxis in München. Prof. Dr. med.Kovacs bringt über 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Brust-OPs mit und ist darum Ihr erfahrener Chirurg. Bei ihm sind Sie in sicheren Händen. Er berät Sie vorab in einem unverbindlichen Beratungsgespräch umfassend zu den Möglichkeiten der Operation von Hängebrüsten. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin zum Thema Bruststraffung in München.

Beratungstermin vereinbaren

Weitere Behandlungsmöglichkeiten im Brustbereich