Brustvergrößerung mit Eigenfett München

Brustvergrößerung mit Eigenfett in München

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett stellt in der Plastischen Chirugie eine schonende Alternative zur traditionellen Brustvergrößerung mit Implantaten dar. Die Methode ist besonders geeignet, wenn das Ziel eine moderate Vergrößerung ist. Deutliche Steigerungen, wie bei der Brustvergrößerung mit Implantaten, sind hier nicht erreichbar. Das Ergebnis einer Brustvergrößerung mit Eigenfett ist besonders dezent und natürlich. Neben der moderaten Vergrößerung der Brust setzt Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. med. Kovacs, die Eigenfett-Behandlung auch häufig bei Asymmetrien der Brust ein.

Art der Behandlung

Operation, ambulant

Narkoseart

Vollnarkose oder Lokalanästhesie im Dämmerschlaf

Nachsorge

Kompressionskleidung an den Entnahmestellen

Dauer der Behandlung

ca. 2–3 Stunden

Empfohlene körperliche Schonung

ca. 4 Wochen

Gesellschaftsfähig nach

1 Woche

Ablauf einer Brustvergrößerung mit Eigenfett

Am Beginn jedes plastisch-ästhetischen Eingriffs steht ein ausführliches Beratungsgespräch mit Dr. Kovacs. Dabei kann die Patientin ihre Wünsche äußern, der Arzt gleicht diese dann mit den medizinischen Möglichkeiten ab. Speziell bei einer Behandlung mit Eigenfett kann eine moderate Vergrößerung der Brust erzielt werden - etwa eine Körbchengröße mehr lässt sich so modellieren. Wichtig ist, dass die Patientin ausreichend körpereigenes Fett hat, um eine Fettabsaugung durchführen zu können. Bei sehr schlanken Frauen ist eine Versorgung mit Implantaten dann möglicherweise die bessere Wahl.

Vorher-Nachher-Bilder mittels 3D-Simulation

Wer sich für einen Eingriff entscheidet, möchte meist gern im Voraus wissen, wie das Ergebnis aussehen kann. Hierfür arbeiten wir in München mit einer 3D-Simulation, anhand derer Dr. med. Kovacs mögliche Ergebnisse und Veränderungen simulieren kann. Diese Simulation hilft Patientin und Arzt dabei, klar festzulegen, was gewünscht ist und was auf medizinischer Seite möglich ist. Wie das Ergebnis der Brustvergrößerung letztlich jedoch aussieht, hängt in hohem Maße vom Verhalten der Patienten nach dem Eingriff ab.

Liposuktion und Lipofilling: Brustvergrößerung ohne OP

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett führen wir in unserer Praxis in München in zwei Schritten durch. Im ersten Schritt entnimmt Dr. med. Kovacs, Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie, vorsichtig Fettzellen im Bauch- oder Oberschenkelbereich. Hierfür ist eine lokale Betäubung in der Regel ausreichend, doch auch eine Vollnarkose ist möglich. Nach der Fettabsaugung werden die intakten Fettzellen speziell gereinigt und aufbereitet.

Im nächsten Schritt können die Fettzellen nun in die Brust injiziert werden und so für eine sanfte Volumenzunahme sorgen. Dabei achten wir auf eine gleichmäßige Verteilung, sodass eine schön geformte Brust entsteht. Leider ist vor der Behandlung nicht absehbar, wie viele Fettzellen an neuer Stelle anwachsen. Eine erneute Fettabsaugung und Injektion können darum notwendig sein, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten. Meist beträgt die Anwachsrate bis zu 80 Prozent, bei Raucherinnen tendenziell weniger. Auch bei diesem Schritt ist eine lokale Betäubung ausreichend, ängstlichen Patientinnen bieten wir jedoch auch eine Vollnarkose. Die gesamte OP-Dauer der Brustvergrößerung beläuft sich auf etwa zwei bis drei Stunden.

Gut zu wissen: Die endgültige Form und Größe der Brüste zeigt sich erst 3–6 Monate nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett in München.

Verhalten nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett

Ein stationärer Aufenthalt in einer Klinik ist nach einer Eigenfett-Transplantation normalerweise nicht notwendig. Sie dürfen die Praxis nach dem Eingriff wieder verlassen. Für die Bereiche, in welchen eigenes Fett entnommen wurde, erhalten Sie spezielle Kompressionswäsche. Diese unterstützt den Lymphfluss und vermindert so die Bildung von blauen Flecken. Für die Brust verschreibt Ihnen Dr. Kovacs einen Stütz-BH. Diese schützt und stützt das behandelte Gewebe - ein spezieller Verband wärmt darüber hinaus den Bereich und unterstützt so die Heilung und das Anwachsen der Fettzellen im neuen Bereich.

Vermeiden Sie starke Armbewegungen und sportliche Belastung für drei bis vier Wochen. Narben entstehen bei dieser Behandlung in der Regel nicht, da lediglich mit sehr feinen Nadeln gearbeitet wird. Kleinere Nachblutungen im Bereich der Injektionsstellen, Schwellungen und Hämatome können auftreten. Dies ist normal und kein Grund zur Sorge.

Welche Risiken gibt es?

Jeder Eingriff in den Körper ist mit einem gewissen Risiko verbunden - so auch die Brustvergrößerung mit Eigenfett. Besonders im Bereich der Entnahmestelle können blaue Flecken und Schwellungen auftreten. Diese werden deutlich gebessert, indem Patientinnen die Kompressionswäsche konsequent tragen. Wundheilungsstörungen und Infektionen zählen ebenfalls zu Risiken, die jeder Eingriff mit sich bringen kann.

Dr. med. Kovacs, Facharzt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie, und sein Team arbeiten stets unter höchsten Hygienestandards und bieten Ihnen so während der gesamten Behandlung eine hohe Sicherheit. Dank seiner langjährigen Erfahrung sind Sie bei Dr. Kovacs in sicheren Händen - er arbeitet in seiner Praxis nach neusten und sicheren Methoden.

Wann ist die Brustvergrößerung mit Eigenfett sinnvoll?

Grundsätzlich sollte sich jeder in seinem Körper wohlfühlen. Ist dies nicht der Fall, kann die Plastische und Ästhetische Chirurgie dabei helfen, langjährige Problemzonen zu behandeln. Ein Eingriff sollte dabei stets gut überlegt und die psychologische Komponente mit bedacht werden. Grundsätzlich kann jede Frau eine Brustvergrößerung mit Eigenfett durchführen lassen, die ausreichend eigene Fettzellen besitzt. Auch die grundsätzliche Gesundheit spielt eine große Rolle - ebenso wie das Alter. Eine Brust, die sich noch im Wachstum befindet, sollte nicht überstürzt vergrößert werden.

Im Video berichtet Prof. Dr. Kovacs wie man mit Eigenfett eine natürliche und dezente Brustvergrößerung erreicht und wie man gegen Brustasymmetrie vorgeht.

Vor- und Nachteile einer Brustvergrößerung mit Eigenfett

Ob eine Brustvergrößerung mit Eigenfett für Sie geeignet ist, erörtert Dr. Kovacs in einem ausführlichen Beratungsgespräch. Es gibt jedoch einige Vor- und Nachteile der Behandlung, die bereits eine erste Orientierung ermöglichen.

Pro: Da für manche Frauen Silikonimplantate nicht infrage kommen, stellt die Brustvergrößerung mit Eigenfett eine gute Alternative dar. Auch für Frauen, die Angst vor einer großen Brust-OP haben, eignet sich das Verfahren, da nur ein kleiner Eingriff notwendig ist. Körpereigenes Fett wird vom Körper selbst problemlos angenommen, zudem entsteht kein "Fremdkörper-Gefühl". Aufgrund des kleinen Eingriffs, ist auch die Heilungsdauer meist bedeutend kürzer. Die Stillfähigkeit nach einer Brustvergrößerung mit Eigenfett bleibt in jedem Fall erhalten - beim Einsetzen von Implantaten kann dies nicht immer garantiert werden. Auch eine Mammographie ist problemlos möglich.

Contra: Für Frauen die sich eine Brustvergrößerung wünschen liegt der Nachteil dieser Methode meist in der vergleichsweise geringen Volumenzunahme der Brust. Da vorher nicht endgültig abgeschätzt werden kann, wie viele Fettzellen an neuer Stelle anwachsen, kann eine erneute Behandlung notwendig sein, um Ungleichheiten zu behandeln. Für Frauen, die nicht mehr Stillen möchten, kann darum auch ein Implantat - etwa B-Lite-Implantate - eine gute Methode der Brustvergrößerung sein. Nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten verbringen Patientinnen meist ein oder zwei Nächte in der Klinik.

Erfahrungen, Vorher-Nachher-Bilder & Kosten

Vielfach möchten Patienten wissen, welche Erfahrungen andere Patienten gemacht haben und wie das Resultat der Brustvergrößerung aussieht. Da es als Arzt nicht gestattet ist, Vorher-Nachher-Bilder auf der eigenen Webseite zu positionieren, verlinken wir Sie hier zu vollständigen Erfahrungsberichten mit Fotomaterial von unseren Patientinnen. Dort erhalten Sie auch einen Überblick über die Kosten.

Erfahrungsbericht einer Patientin (Quelle: jameda):

Erfahrener realistischer Arzt

"Erfahrener Arzt mit realistischen Ansichten, der nichts Unmögliches verspricht, jedoch sachlich und humorvoll erklärt, was aufgrund der jeweiligen körperlichen Gegebenheiten möglich ist. Nimmt sich viel Zeit für die Beratung, erklärt ausführlich die unterschiedlichen OP Möglichkeiten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Man fühlt sich von Anfang an sehr gut aufgehoben. Erwähnenswert ist auch die gute Seele der Praxis, sie gibt einem Patienten gleich das Gefühl, in der richtigen Praxis zu sein, man fühlt sich Willkommen, sie hat auch für alles ein offenes Ohr und organisiert alles hervorragend."

Brustvergrößerung Eigenfett München

Eigenfett-Brustvergrößerung in München – bei Ihrem Experten

Wenn Sie sich für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett in München interessieren, freuen wir uns auf ein persönliches Erstgespräch in unserer Praxis. Zwar können wir Ihnen an dieser Stelle einen ersten Überblick über die Brustvergrößerung mit Eigenfett in München geben, doch ein ärztliches Beratungsgespräch ist besonders wichtig. Hier spricht Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. med. Kovacs, alle Einzelheiten der Behandlung mit Ihnen ab und klärt Ihre Fragen rund um die Brust OP.

Für weitere Informationen vereinbaren Sie hier einen Beratungstermin zum Thema Brustvergrößerung mit Eigenfett in München.

Beratungstermin vereinbaren

Weitere Behandlungsmöglichkeiten im Brustbereich