Brustimplantatwechsel

Brustimplantate wechseln oder entfernen in München

Was Sie wissen sollten

Natürlich möchten Sie sich mit Ihren Implantaten wohl fühlen. Aber was, wenn Ihnen nach einiger Zeit eine neue Form besser gefällt oder Druckschmerzen auftreten? Muss man Brustimplantate ab einem bestimmten Zeitpunkt erneuern? Wie lange halten Silikonimplantate im Schnitt? In diesem Blogbeitrag erklären wir Ihnen, was Sie wissen müssen, wenn Sie Ihre Brustimplantate entfernen oder wechseln möchten.

Überblick über den Inhalt:

Brustimplantate wechseln oder entfernen: Das Wichtigste in Kürze

• Haltbarkeit: Ältere Implantate mussten nach rund zehn Jahren gewechselt werden. Neuere halten 20 Jahren oder ein Leben lang.
• Ergebnisse: Sie sollen sich wohl in Ihrer Haut fühlen und Ihre Brust schön finden. Um dieses Ziel zu erreichen, kann ein Implantatwechsel mit einer Straffung kombiniert werden. Statt neuer Implantate kann auch eine Brustvergrößerung mit Eigenfett sinnvoll sein.
• Kosten: Die Brustimplantate zu entfernen, ist günstiger als die ursprüngliche Brust-OP. Kommen allerdings weitere Eingriffe hinzu, steigen die Kosten entsprechend.
• Risiken: Die erneute OP ist in der Regel mit ähnlichen Risiken verbunden wie Ihre Brustvergrößerung. Auch die Zeit danach und die Wundheilung laufen ähnlich ab.

Gründe für den Implantatwechsel nach einer Brustvergrößerung

Jede Frau hat ihre ganz individuellen Gründe, über neue Implantate oder Alternativen nachzudenken. Die meisten Frauen, die ihre Brustimplantate in unserer Münchner Praxis wechseln oder entfernen lassen möchten, haben mit den Jahren neue Schönheitsideale entwickelt. Manche haben auch eine Kapselfibrose entwickelt.

Die wichtigsten Gründe in der Übersicht:

Wunsch nach neuer Form oder anderem Volumen: Manche Frauen starten mit einer dezenten Brustvergrößerung und wünschen sich dann doch größere Implantate. Andere präferieren mit der Zeit mehr Natürlichkeit. Es gibt aber auch Frauen, deren Brüste im Alter zu hängen beginnen und die sich wieder mehr Straffheit wünschen. In seltenen Fällen verrutschen Brustimplantate auch nach vielen Jahren, was eine Korrektur der nun asymmetrischen Form notwendig macht.

Kapselfibrose: Wenn Sie eine Verhärtung, Druckgefühle oder eine Verformung Ihrer Brust feststellen, könnte eine Kapselfibrose vorliegen. Sie trifft vor allem bei älteren Implantaten auf, die über dem Brustmuskel liegen. Bei neuen Implantaten unter dem Brustmuskel sind Kapselfibrosen äußerst selten.

Implantatschäden: Risse an den Implantaten führen nicht dazu, dass Silikon „ausläuft“, da der Silikonkörper aus zusammenhängendem Gel besteht. Entfernt werden sollten beschädigte Implantate trotzdem.

Breat Implant Illness: Manche Frauen mit Silikonimplantaten berichten von diffusen Befindlichkeitsstörungen wie chronischer Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Vergesslichkeit und Herzrasen. Ob diese Symptome im Zusammenhang mit den Implantaten stehen, ist noch offen. Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen will das Phänomen durch ein verpflichtendes Implantatregister systemisch untersuchen.

Lymphom: 2019 gab es eine Rückruf-Aktion angerauter Brustimplantate von Allergan, da vereinzelt ein Risiko für ein sehr seltenes Lymphom bestand. Bislang gibt es 30 bestätigte Fälle in Deutschland. Implantate, die keine Beschwerden verursachen, müssen allerdings nicht vorsorglich entfernt werden.

Untersuchung Brust - Prof. Kovacs

Brustimplantate entfernen oder wechseln?

Welches Vorgehen in Ihrem persönlichen Fall am besten passt, hängt natürlich von Ihren Wünschen ab. Deshalb nehmen wir uns viel Zeit für das Beratungsgespräch. „Das Wichtigste während des Beratungsgespräches sind Sie. Ich muss verstehen, was Ihr Anliegen ist. Wenn ich ganz genau weiß, welche Wünsche Sie haben, bin ich sehr sicher, dass wir gemeinsam eine vernünftige Lösung finden“, so Prof. Kovacs. Im Folgenden geben wir Ihnen einen ersten Überblick, in welchem Fall welche Maßnahme die richtige sein könnte.

Wunsch nach:

kleinerer Brust: Manche Frauen starten mit einer dezenten Brustvergrößerung und wünschen sich dann doch größere Implantate. Andere präferieren mit der Zeit mehr Natürlichkeit. Es gibt aber auch Frauen, deren Brüste im Alter zu hängen beginnen und die sich wieder mehr Straffheit wünschen. In seltenen Fällen verrutschen Brustimplantate auch nach vielen Jahren, was eine Korrektur der nun asymmetrischen Form notwendig macht.

größerer Brust: Wir bieten Ihnen eine Brustvergrößerung mit verschiedenen Implantat-Modellen und Formen an, um Ihre Traumbrust zu erreichen. Dabei verwenden wir hochwertige Implantate von Motiva® mit verbessertem, mikrobiologisch geprüftem Sicherheitsprofil. Laut einer Herstellerstudie gab es bei 102.498 Implantaten nur 95 Reklamationen. Viele Hersteller bieten heute lebenslange Garantien auf die Haltbarkeit ihrer Implantate.

Fremdkörpergefühl: Wer ganz auf Implantate verzichten möchte, könnte von einer Brustvergrößerung mit Eigenfett profitieren. So wirkt das Dekolleté leicht fülliger – ganz ohne Fremdmaterial.

KapselfibroseIm fortgeschrittenen Stadium kann es notwendig sein, die Brustimplantate zu entfernen. Gerne setzen wir neue moderne Modelle ein, die gut verträglich sind.

Erfahrungsbericht von unserer Patientin Susanne:

"Als ich das erste Mal zur Nachkontrolle kam, hatte ich ein Strahlen im Gesicht. Ich wollte gar nicht mehr weg vom Spiegel. Ich habe mich jetzt für anatomische Implantate entschieden – es ist eine wahnsinnig natürliche Brust und genau das bekomme ich von Freundinnen und von meinem Mann zurückgemeldet."

Glückliche Patientin bei Prof. Kovacs

Art der Behandlung

Operation

Narkoseart

Vollnarkose

Nachsorge

Kompressions-BH

Dauer der Behandlung

2-4 Stunden

Ausfallzeit

1-2 Wochen

Sport

nach 4-6 Wochen

Brustimplantate wechseln: Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten sind sehr individuell und hängen von verschiedenen Faktoren ab.

Zum Beispiel:

• Ist nur eine Brust betroffen oder geht es um beide?
• Werden die Brustimplantate lediglich entfernt oder soll die Brust auch gestrafft werden? Oder wünschen Sie sich einen Implantatwechsel oder eine Brustvergrößerung mit Eigenfett?
• Liegt eine Kapselfibrose vor und muss die Kapsel entfernt werden?
• Welche Operationstechnik wird angewendet?

Gerne erhalten Sie von uns einen unverbindlichen Kostenvoranschlag, nachdem wir Sie gründlich untersucht und Ihre Wünsche ermittelt haben. Bei Bedarf bieten wir Ihnen natürlich auch eine Finanzierungsmöglichkeit an.

Um eine Preisvorstellung zu bekommen, können Sie sich an diese Kostenangaben orientieren. Diese Angaben beziehen sich auch den durschnittlichen Aufwand einer Brustoperation in unserer Münchner Praxis:

Brustimplantatwechsel/Kapselfibrose/Implantatruptur 8.500 €
Implantatentfernung 4.900 €
Implantatentfernung mit Straffung 8.900 €

Werden die Brustimplantate aus medizinischen Gründen gewechselt oder entfernt, ist es außerdem möglich, dass die Krankenkassen Teile der Kosten übernehmen. Fragen Sie einfach bei Ihrer Kasse nach oder schauen Sie in Ihren Tarif, sollten Sie Privatpatientin sein.

Modelle von Brustimplantaten - Prof. Kovacs

FAQs

Kann man Brustimplantate problemlos wieder entfernen?

Die Operation ist risikoarm. Wie bei jedem chirurgischen Eingriff kann es zu Komplikationen wie Infektionen, Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder unschönen Narben kommen. Derartige Phänomene sind allerdings selten – vor allem bei erfahrenen plastisch-ästhetischen Chirurgen. Prof. Kovacs ist seit 1997 Facharzt für plastische Chirurgie und führt immer wieder Korrekturen nach missglückten Brust-OPs durch.

Wie lange kann man Brustimplantate „drin lassen“? Wann muss man sie wechseln?

Häufig halten moderne Implantate zehn oder 20 Jahre, manchmal auch ein Leben lang. Damit sind sie robuster als frühere Modelle, die nach zehn Jahren teilweise Risse aufwiesen. Da jedoch auch bei modernen Implantaten Verschleißerscheinungen möglich sind, sind regelmäßige Kontrollen sinnvoll. In der Praxis können wir feststellen, ob sich die Brustimplantate noch in einem einwandfreien Zustand befinden oder ein Wechsel sinnvoll ist. Wenn ein Sicherheitsrisiko besteht oder Beschwerden auftreten, ist eine erneute Brust-OP notwendig.

Wie lange Brustimplantate halten und wie oft sie gewechselt werden müssen, lässt sich also nicht pauschal sagen. Wenn Sie bereits vor einigen Jahren ein Silikonkissen erhalten haben, könnte in Zukunft ein Wechsel notwendig sein. Der Einsatz hochwertiger Implantate könnte dafür sorgen, dass kein weiterer Wechsel mehr notwendig ist.

Kann man Brustimplantate auch im hohen Alter wechseln?

Das ist prinzipiell möglich. Wichtig ist, dass Ihr allgemeiner Gesundheitszustand gut ist und die Beschaffenheit des Brustgewebes in Ordnung ist.

Was passiert, wenn man Brustimplantate nicht wechselt?

Liegen keine Beschwerden vor und sind die Silikonkissen in gutem Zustand, ist ein Wechsel nicht erforderlich. Bei Frauen mit einer Kapselfibrose sieht es anders aus. Verstärkt sich das Bindegewebe um das Implantat, bildet es sich nicht wieder von alleine zurück. Zwar kann die Entwicklung stagnieren, in einem späten Stadium aber zu Schmerzen führen. Häufig ist es in diesem Fall früher oder später nötig, die Brustimplantate zu wechseln.

Wie lange dauert eine Implantatentfernung?

Das Herausnehmen der Silikonkissen selbst dauert meist um die zwei Stunden. Sind dann weitere Schritte erforderlich, zum Beispiel eine Straffung oder eine erneute Implantation, kommen weitere ein bis zwei Stunden hinzu.

Wie sieht eine Brust nach der Implantatentfernung aus?

Grundsätzlich sind sehr ansprechende Ergebnisse möglich. Möchten Sie gar keine Implantate mehr haben, können wir durch eine Straffung überschüssiges Gewebe beseitigen. Hatten Sie nur kleine Implantate, ist es häufig möglich, die Brustimplantate ohne Straffung zu entfernen und trotzdem ein schönes Ergebnis zu erzielen.

Auch neue Silikonimplantate oder Eigenfett können der Brust eine neue ästhetische Form verleihen. Die Schnitte werden übrigens entlang der alten OP-Narben gesetzt, so dass keine neuen Narben entstehen. Gerne simulieren wir das Ergebnis anhand Ihrer eigenen Fotos mit unserer 3-D-Simulationssoftware. Zudem zeigen wir Ihnen auf Wunsch Vorher-Nachher-Bilder anderer Frauen, die sich ihre Brustimplantate entfernen ließen. Auch Bilder eines Implantatwechsels von Frauen, die sich größere Brüste wünschten, legen wir Ihnen gerne vor. So können Sie von den Erfahrungen anderer profitieren, wenn Sie überlegen, Ihre Brustimplantate wechseln zu lassen.

Wie verhalte ich mich nach dem Implantatwechsel?

Hier gelten dieselben Regeln, die Sie bereits von Ihrer Brustvergrößerung kennen. Sie bleiben ein bis zwei Tage zur Beobachtung in der Klinik. Wenn Sie wieder zu Hause sind, sollten Sie sich für eine Woche schonen. Für sechs Wochen tragen Sie einen Kompressions-BH, um die Heilung zu unterstützen. Sport und Sauna sind nach vier bis sechs Wochen wieder möglich.

Ästhetische Chirurgie - Besprechung

Brustimplantate entfernen oder wechseln in München: 3 Gründe für Prof. Kovacs

1. Know-how: Prof. Kovacs war lange in einer führenden Position an einem renovierten Universitätsklinikum tätig. Für seine Arbeit ist er bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden.
2. Seriosität: Sie können sich in Ruhe beraten lassen. Prof. Kovacs empfiehlt nur Eingriffe, die zu Ihrem Körper passen und eine natürlich wirkende Brust zur Folge haben.
3. Sicherheit: Sie genießen die persönliche Aufmerksamkeit einer Privatpraxis und gleichzeitig die Sicherheitsstandards eines Krankenhauses, da Prof. Kovacs in der Arabella-Klinik operiert.

Wenn Sie sich für ein kostenloses Erstgespräch interessieren, heißen wir Sie gerne in unserer Münchner Praxis willkommen. Einen Termin können Sie zum Beispiel telefonisch unter +49 (0)89 189 65 99 10 oder info@prof-kovacs.de vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Erfahrungen von unserer Patientin Susanne:

"Mein erster Eindruck der Praxis war total positiv. Es ist hell und freundlich, ich bin ganz lieb empfangen worden. Auch auf alle meine Fragen habe ich eine Antwort bekommen … Ich habe so oft angerufen, weil ich mir dann doch unsicher war, und immer hatte ich das Gefühl, dass die Praxis da ist für mich. Prof. Kovacs ist ein ganz lieber Arzt, bei dem man sich von Anfang an einfach wohlfühlt. Er geht auf einen persönlich sehr gut ein."