Lippenvergrößerung / Lippenkorrektur

Die Lippenvergrößerung erfreut sich bereits seit einigen Jahren auch in Deutschland großer Beliebtheit. Das liegt in erster Linie daran, dass volle, wohlgeformte Lippen für Sinnlichkeit stehen. Gerade Frauen, die von Natur aus sehr schmale oder kleine Lippen haben, interessieren sich daher für eine Lippenkorrektur oder Lippenvergrößerung. In der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie kommen zur Lippenvergrößerung und Lippenformung sehr unterschiedliche Methoden und Techniken zum Einsatz.

Art der Behandlung

Operation oder Injektion, in der Regel ambulant

Narkoseart

in der Regel Lokalanästhesie

Nachsorge

je nach Methode

Dauer der Behandlung

je nach Methode

Empfohlene körperliche Schonung

ca. 2 Wochen

Gesellschaftsfähig nach

0–14 Tagen, je nach Methode

Wie funktioniert eine Lippenvergrößerung?

Welche Methode zur Lippenvergrößerung zum Einsatz kommt, hängt von den individuellen Voraussetzungen und Wünschen der Patientin oder des Patienten ab. Ist ausschließlich eine Vergrößerung des Lippenrots gewünscht, kann dies auf operativem Wege durch Entfernung eines schmalen Hautstreifens oberhalb der Oberlippe erreicht werden. In den meisten Fällen wird unter einer Lippenvergrößerung aber eine Vergrößerung des Lippenvolumens verstanden. Die Möglichkeiten dafür sind vielfältig. Prinzipiell kann zwischen der Lippenvergrößerung mit körpereigenem Gewebe, insbesondere Eigenfett, und der Lippenvergrößerung mit Fremdmaterialien wie Fillern unterschieden werden. Das übliche Füllmaterial oder Filler zur Lippenvergrößerung ist Hyaluronsäure, die mit der Zeit vom Körper abgebaut wird. Permanente Filler kommen bei der Lippenvergrößerung heute nicht mehr zum Einsatz, da sie unkalkulierbare Langzeiteffekte haben können. Die Entscheidung für die jeweils passende Methode der Lippenvergrößerung erfolgt nach eingehender Untersuchung und einem ausführlichen Beratungsgespräch zwischen Arzt und Patient.

Was ist nach einer Lippenvergrößerung zu beachten?

Welche Nachsorgemaßnahmen nach einer Lippenvergrößerung notwendig sind, hängt von der jeweils gewählten Methode der Lippenkorrektur ab. Bei Unterspritzungen der Lippen sind keine oder nur geringe Ausfall- und Erholungszeiten einzuplanen, bei operativen Eingriffen wie dem Lippenlift (bullhorn-Exzision) muss mit einer längeren Ausfallzeit von bis zu 2 Wochen gerechnet werden. Grundsätzlich empfiehlt es sich nach einer Lippenkorrektur oder Lippenvergrößerung, für einige Zeit Lippenbewegungen einzuschränken sowie Sauna und Solarium zu meiden. Der Ästhetisch-Plastische Chirurg informiert abhängig von der gewählten Behandlungsmethode über die jeweils notwendigen Nachsorgemaßnahmen.

Lippenvergrößerung in München – bei Ihrem Experten

Sie interessieren sich für eine Lippenvergrößerung in München oder der Region? Bitte beachten Sie: An dieser Stelle können wir Ihnen nur allgemeine Informationen zu den verschiedenen Methoden der Lippenkorrektur geben. Eine gründliche Untersuchung und ein ausführliches Beratungsgespräch sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Behandlung. In einem unverbindlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München klären wir Sie gern über die Möglichkeiten der Lippenvergrößerung und Lippenkorrektur auf. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin zum Thema Lippenvergrößerung in München.

Beratungstermin vereinbaren

Weitere Behandlungsmöglichkeiten im Gesicht